AuthInfo2 – Der funktionierende Plan B, wenn man keinen AuthCode erhält

Montag, 27. August 2018
Blog

Der bisherige Provider gibt den Authcode nicht heraus oder die Domain befindet sich in der Redemption Grace Period. Mit dem Authinfo2 Verfahren klappt der Domaintransfer.

AuthInfo Code – Voraussetzung für einen Domaintransfer

Für den Providerwechsel einer Domain wird stets eine Art Passwort benötigt, welches den Transfer autorisiert und vor ungewolltem Verlust der Domain schützt. Dieses Passwort nennt sich AuthCode oder AuthInfoCode. Übergibt der neue Provider ein inkorrektes Passwort mit der Transferanfrage an den bisherigen Provider, wird dieser sofort abgelehnt.

Das ist zum einen sehr hilfreich um die Domain vor Dritten zu sichern, kann aber in einigen Fällen zur Hürde werden:

Was ist, wenn der Authinfo Code nicht erstellt werden kann, der bisherige Provider nicht erreichbar ist oder sich die Domain in der Löschphase befindet?

Authinfo2 Code: Retter in der Not und letztes Hintertürchen

Der AuthInfo2 ist ein alternativer Authcode, der als Ausweichmöglichkeit zu verstehen ist, falls der reguläre Weg versperrt ist. Der normale Weg über den bisherigen Provider und den AuthCode ist meist der einfachere Weg.

Dennoch gibt es Szenarien, in denen ein AuthInfo2 die letzte Option ist.

  • Die Domain wurde (versehentlich) gelöscht (30 Tage RGP-Phase)
  • Das Interface funktioniert nicht mehr (oder Verlust der Zugangsdaten)
  • Der Provider ist nicht erreichbar oder reagiert nicht
  • Der Provider ist technisch nicht in der Lage einen AuthCode zu liefern
  • Der gelieferte AuthCode funkioniert nicht.
DENIC eG

Und was ist ein AuthInfo2-Code?

Das Wichtigste vorweg: den AuthInfo2 gibt es ausschließlich bei .de-Domains.

Der AuthInfo2 ist, wie der AuthInfoCode, ein zufällig generiertes Passwort, um eine Domain zu transferieren und vor Missbrauch durch Dritte zu schützen. Anders als beim AuthInfoCode wird der AuthInfo2 jedoch nicht vom bisherigen Provider erzeugt, sondern von der Registrierungsstelle DENIC selbst. Dies hat den Vorteil, dass eine .DE Domain auch ohne das Mitwirken des bisherigen Providers transferiert werden kann.

Wie erfolgt die Bestellung und der Empfang eines AuthInfo2?

Der AuthInfo2 kann einfach online auf der Webseite bestellt werden: www.authinfo-code.de.

Der Domaininhaber oder ein von ihm beauftragter Dienstleister kann unter Angabe der Domain und der Rechnungsdaten mit wenigen Klicks einen Authinfo2-Code bestellen. Dieser wird durch die Vergabestelle postalisch per Einwurfeinschreiben an den zuletzt hinterlegten Inhaber gesandt.

Ein Versenden an eine andere Anschrift ist nicht möglich. An dieser Stelle wird deutlich, wie wichtig es ist, Umzüge und Adressänderungen auch an seinen Provider zu kommunizieren. Eine veraltete Adresse kann zu einer Unzustellbarkeit der Sendung und im ungünstigsten Fall zum Verlust der Domain führen.

Authinfo2 mit nur einem Klick in nicmanager bestellen

Um ein vielfaches einfacher geht die Bestellung des Authinfo2 mit nicmanager. Als akkreditiertes DENIC-Mitglied haben wir diesen Service integriert, um unseren Kunden das schnelle und unkomplizierte Bestellen von AuthInfo2-Aufträgen zu ermöglichen. Mit nur einem Klick wird der Auftrag ohne zusätzliche Prüfung oder andere Verzögerungen über eine Echtzeitschnittstelle an die DENIC übermittelt - völlig unabhängig davon, bei welchem Registrar die Domain aktuell verwaltet wird.

Wie wird der AuthInfo2 eingelöst?

Wurde der AuthInfo2 erfolgreich per Post zugestellt, kann er wie der herkömmliche Authcode bei dem favorisierten Provider für einen Domaintransfer eingesetzt werden.
Dazu werden Domainname und dazugehöriger Authinfo2-Code an den neuen Anbieter übergeben (z.B. über das Webinterface) und der Transfer eingeleitet. Die Domain ist dann innerhalb weniger Minuten übertragen.

Kleiner Praxistipp:
Da einige Provider beim Wegtransfer einer Domain alle damit verbundenen Daten löschen, sollten die Daten der Webseite und E-Mail-Postfächer vor dem Providerwechsel gesichert werden.

Aktuelle Themen aus der Domainwelt